Product Reviews

Mauspadroundup – it’s time to switch

Summary:

Mouse pad round-up featuring Alugraphics Flexpad, Alugraphics gamerPRO, Mionix Sargas 360, Zowie Swift, Speedlink Repute, Steelseries SX, Roccat Taito Kingsize, Roccat Sota, Razer Megasoma and Razer Destructor. Conclusion: Pcmasters.de recommends the Razer Destructor for its premium features. The online site recommends the Destructor for low-and high-sense gamers because of the mouse easy sliding over the surface.
(REFERENCE AWARD)

 

Razer Destructor award

 

Fazit:

Nun kommen wir zum Fazit. Im Test haben wir zehn aktuelle und beliebte Mausunterlagen in verschiedenen Anwendungen und Games im Einsatz gehabt und können nun am Ende ein eindeutiges Urteil abgeben.

Fangen wir in der Office-Welt an. Im Büro braucht man normalerweise wenig Platz und so sollten sich Interessenten das Flexpad von Alugraphics anschauen. Das Pad bietet nicht nur ein edles zeitloses Design, sondern besticht durch seine Gleiteigenschaften. Für den aktuellen Preis sollte man zuschlagen. Doch kommen wir zum eigentlichen Games-Bereich. Die restlichen neun Pads sind alle genau dafür ausgelegt. Besonders zu Empfehlen ist hier das Razer Destructor. Es bietet erstklassige Eigenschaften inklusive guten Lieferumfang. Die Maus gleitet nur so davon, deshalb ist das Destructor für Low- und High-Sense-Gamer bestens geeignet. Aus diesem Grund hat sich das Razer Destructor einen Empfehlung-Award verdient. Reicht einem die Größe nicht, sollte man sich das Roccat Taito Kingsize einmal genauer ansehen. Roccat entwickelte das Pad speziell für Low-Sense-Spieler, eben Spieler die mit einer niedrigen DPI spielen, zusammen mit dem Gaming-Team “mTw“. Sehr gute Gleiteigenschaften und eine optimale Kontrolle sind hier genauso vorhanden, wie ein schickes Äußeres.

Viel Mauspad für wenig Geld bekommt man mit dem Mionix Sargas 360. Das Stoffpad bietet eine Mikrostruktur und ist deshalb wirklich geräuschlos. Das Gleiten der Maus geht sehr leicht von statten. Durch die Struktur ist das Pad für hohe und niedrigen DPI gleichermaßen geeignet. Dies hat zur Folge, dass wir dem Sargas 360 einen Preis/Leistungsaward verleihen.

Was die restlichen Pads angeht, so müssen die sich keinstenfalls verstecken. Jedes Pad hat seine Vor- und Nachteile und heutzutage geben die Hersteller immer wieder neue Bezeichnungen raus, dass man sich über eins klar sein muss. Ein Mauspad ist dazu da, um es als Unterlage zu nutzen, damit man die Maus nicht auf den blanken Tisch nutzen muss. Jeder sollte selber sein eigenes Pad suchen, mit dem er am besten klarkommt.